Rosentarte

img_4060Diese Tarte ist optisch wie geschmacklich ein Highlight. Sie dauert zwar etwas, lohnt sich aber auf jeden Fall. Als ich sie das erste Mal gemacht habe, wurde ich direkt nachdem Rezept gefragt. Also viel Spaß!

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 250g Mehl
  • 120g Butter
  • 75g Zucker
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 250ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 2Eiweiß
  • 40g Stärke
  • 150g weiße Schokolade
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Zucker
  • optional: 2-3 EL gemahlene Mandeln
  • 5-10 Steinfrüchte
  • Ich habe Nektarinen, Pflaumen, Zwetschgen, weiße und gelbe Pfirsiche genommen – ihr könnt nehmen was ihr wollt, z.B. auch Äpfel

 

Zubereitung:

  1. Als erstes bereiten wir die Obstrosen vor.
  2. Dafür das Obst halbieren und vom Kern entfernen (bei den Nektarinen musste ich sie in Viertel schneiden und sie vom Kern zu entfernen. Dann in sehr dünne Scheiben schneiden. Diese sollten mindestens 1—2 mm dünn sein und sehr biegbar.
  3. Die Scheiben überlappend übereinander legen und dann aufstellen( siehe Foto) Eng einrollen und falls man größere Rosen haben will, kann man noch vorsichtig weitere Scheiben darumsetzen. Die Rosen kann man vorsichtig mit einem Tortenheber aufheben und bewegen.
  4. Die Rosen zur Seite stellen und für den Mürbeteig alle Zutaten verkneten. (Mit dem Quirlhaken des Rührgeräts oder per Hand)
  5. Mit etwas Mehl bestreuen und mit der Hand durchkneten. Dann eine Tarteform (oder Springform) mit Backpapier auslegen um die Tarte gut aus der Form zu bekommen. Den Teig in die Form drücken. Zuerst in die Mitte und dann ca. 3-4cm an den Seiten hoch “ziehen“. Ich habe dann mit einem Glas den Boden glatt und die Seiten festgedrückt.
  6. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen( damit er nicht zu doll aufgeht) und dann für 15 min bei 180 Grad vorbacken
  7. Jetzt kümmern wir uns um die Füllung! Dafür etwas von der Milch mit den Eigelben und der Stärke verrühren und dann in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen.
  8. Das Ei-gemisch rühren und sobald es eindickt, die Restliche Milch, den Vanillezucker und den Zucker einrühren.
  9. Den Topf von der Hitze nehmen und die Schokolade in Stücken unterheben (nach Belieben auch die Mandeln)
  10. Kurz abkühlen lassen und in der Zeit das Eiweiß mit einer Prise Salz aufschlagen.
  11. Die Puddingfüllung durch ein Sieb streichen und dann in zwei Portionen das aufgeschlagene Eiweiß unterheben
  12. Die Füllung auf den Boden geben und die vorgefertigten Rosen mit einem Tortenheber auf die Füllung geben und leicht eindrücken
  13. Bei gleicher Temperatur für 45min fertig backen, bis die Tarte eine goldene Farbe bekommen hat und nur noch leicht „wabbelt“ 😉 wenn man sie bewegt.
  14. Komplett abkühlen lassen und genießen 😉img_4058-kopie-3

 

Tipp: Für die Rosen sollte das Obst nicht zu weich sein, aber auch nicht zu hart. Achtet am Besten darauf, dass es nicht total nachgibt, wenn man es berührt, da man sonst nicht damit arbeiten kann.

Tipp 2: Wenn ihr Apfel verwenden wollt, alles genau gleich machen nur die Apfelscheiben vorher in einer Schale mit Wasser für 30-60 Sekunden in der Mikrowellen weich werden lassen und dann abtropfen. Sonst brechen die Äpfel.

Ein Gedanke zu „Rosentarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.